Diese Seite drucken

Willkommen bei der Ammertalbahn


20 Jahre Ammertalbahn am 1. August 2019: Trotz aller Schwierigkeiten ein Erfolgsmodell


Die Ammertalbahn verbindet die Universitätsstadt Tübingen mit der Stadt Herrenberg. Am 1. August 2019 feiert die“neue“ – (reaktivierte) Ammertalbahn ihr 20jähriges Bestehen. Für die Infrastruktur zeichnet der Zweckverband ÖPNV im Ammertal (ZÖA) verantwortlich, mit dem Betrieb ist die RAB beauftragt. In diesen 20 Jahren ist die Nachfrage stetig angestiegen – ein Beleg für die Bedeutung dieser wichtigen Verbindung.
Vieles konnte in dieser Zeit erreicht und verbessert werden. Allerdings ist die Entwicklung auch von Problemen und Schwierigkeiten geprägt, ... weiterlesen

Bauarbeiten 2019

Im Jahr 2019 beginnen die Bauarbeiten für die Regionalstadtbahn Neckar-Alb. Deshalb sind in diesem Jahr leider zwei Streckensperrungen erforderlich:

Sommerferien:

  • 27.07.2019 – 11.08.2019: Vollsperrung komplette Strecke. Schnellbusfahrplan über Entringen wie im Jahr 2018. Regionalbusfahrplan mit neuen Busanschlüssen in Pfäffingen und Entringen und eigenem Takt am Wochenende.
  • 11.08.2019 – 10.09.2019: Kein Zugverkehr zwischen Entringen und Herrenberg. Schnellbusfahrplan Mo-Fr und Wochenende Tübingen-Herrenberg über Entringen.
  • 11.09.2019 - 03.11.2019: Kein Zugverkehr zwischen Entringen und Altingen. Zwischen Altingen und Herrenberg wird ein Zugpendelverkehr eingerichtet.
Ein Schienenersatzverkehr (SEV) wird eingerichtet.
Einzelheiten finden Sie hier: bauinfos.deutschebahn.com. Dort finden Sie auch den SEV-Fahrplan. Für die Gemeinschaftsschule Ammerbuch haben wir die relevanten Verbindungen in einem SEV-Schulfahrplan zusammengestellt.
QR-Code


Veranstaltungskalender


Tübingen Ortskalender Unterjesingen Bürger- und Verkehrsverein Tübingen Veranstaltungs-kalender Ammerbuch Herrenberg

Der Zweckverband ÖPNV im Ammertal (ZÖA) ist das Eisenbahninfrastrukturunternehmen für die Eisenbahn zwischen Tübingen und Herrenberg. Er bestellt auch die Verkehrsleistungen, die ein Eisenbahnverkehrsunternehmen - zurzeit die RAB auf der Strecke erbringt.

Die Ammertalbahn ist Teil des Moduls 1 (Tübingen - Bad Urach) der Regionalstadtbahn Neckar-Alb, das ab 2022 mit elektrischen Fahrzeugen in Betrieb gehen soll. Um für die zukünftigen Anforderungen vorbereitet zu sein, werden an der Ammertalbahn zwei Doppelspurinseln gebaut, die bei der Begegnung von zwei Zügen in einer "fliegenden Kreuzung" das Übertragen von Verspätungen auf den Gegenzug verhindern. Mehr dazu: Regionalstadtbahn