Startseite anzeigenNavigationsmenu anzeigenDiese Seite drucken

Willkommen bei der Ammertalbahn


Schienenersatzverkehr ab 30. Mai 2020

Die Bauarbeiten zur Elektrifizierung der Strecke und zur Vorbereitung des Regionalstadtbahnbetriebs im Ammertal werden fortgesetzt. In der Zeit vom 30. Mai bis 14. Juni 2020 wird im Ammertal kein Zug verkehren, sondern ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Straßenbauarbeiten in Herrenberg und bei Altingen, die baubedingte Sperrung der Bahnstrecke Tübingen – Stuttgart vom 29. Mai bis 5. Juni und die besonderen Anforderungenan den Infektionsschutz machen es besonders schwierig, ein ausreichendes Ersatzangebot zu bieten.

Die Direktbusse Tübingen – Herrenberg und zurück bedienen nur die Haltestellen Unterjesingen Mitte/Kreissparkasse, Pfäffingen Bahnhof und Altingen Kirche. Von dort fährt der Bus über die Horber Straße vor den Herrenberger Bahnhof. Die Direktbusse halten am Abend und am Wochenende auch in Poltringen und Reusten am Rathaus. Die Regionalbusse bedienen alle SEV Haltestellen und werden zwischen Entringen und Altingen über einen Wirtschafts (Haldenweg) umgeleitet. In Gültstein wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. In Herrenberg wird für die SEV Busse eine separate Haltestelle vor dem Bahnhof eingerichtet, in Tübingen fahren die Busse ab Bussteig B, der mehr Platz bietet als der schmale Bussteig D, der zudem von nunmehr wieder verkehrenden Fernbussen belegt ist.

Mit dem Angebot von vier Bussen pro Stunde und Richtung an Werktagen, drei Bussen an Samstagen und zwei Bussen an Sonn-und Feiertagen soll es den Fahrgästen ermöglicht werden, die Abstandsregeln einzuhalten. Zusätzlich werden größere Fahrzeuge eingesetzt. Für die Planung bedanken wir uns beim Regionalverkehr Alb-Bodensee und bei den beteiligten Auftragsunternehmern. Wegen des hohen Bedarfs an Bussen kommen neben den roten Bahnbussen auch Fahrzeuge von Auftragsunternehmen zum Einsatz.

Zwischen dem 30. Mai und dem 5. Juni 2020 fahren zusätzliche Schnellbusse zwischen Tübingen und Herrenberg. Diese Zusatzbusse sind vom Land Baden-Württemberg finanziert und verkehren ohne Halt zwischen Tübingen und Herrenberg mit Anschluss zum Regionalexpress nach und von Stuttgart. Sie bieten eine komfortable Möglichkeit, die Baustelle Metzingen–Wendlingen zu umfahren.

Zum Schutz der Fahrer bleiben die vorderen Türen geschlossen. Auch beim Ein- und Aussteigen sollten die Abstandsregeln beachtet werden! Der Fahrgastwechsel kann ruhig etwas länger dauern, es ist genug Fahrzeitpuffereingeplant. In allen Fahrzeugen gilt die Maskenpflicht!Sie dient primär dem Schutz der anderen und funktioniert nur, wenn sie von allen befolgt wird.

Soweit Platz vorhanden ist, können in den SEV-Fahrzeugen auch Fahrräder mitgenommen werden. Kinderwagen und Rollstühle haben Vorrang!

Die Fahrpläne der TÜBus Linien 14 und 24 wurden auf den SEV-Fahrplan angepasst. Die Fahrgäste können vom SEV-Bus auf die Linie 24 umsteigen an der Haltestelle Unterjesingen Süd. Der Umstieg auf die Linie 14 ist an der Haltestelle Rheinlandstraße möglich, hier muss jedoch die Straßenseite durch die Unterführung gewechselt werden.Ausführliche Fahrplaninformationen mit Lageplänen der SEV

Der am 14. Juni 2020 endende SEV auf der Gesamtstrecke geht über in einen Teil-SEV zwischen Entringen und Herrenberg vom 15. Juni bis 29. Juli 2020. Anschließend in den Sommerferien wird wieder die Gesamtstrecke mitSEV bedient bis zum 13. September 2020. Ab dem 14. September 2020 fährt wieder auf der gesamten Strecke die Bahn.

Download:
Pressemitteilung vom 27.05.2020 (PDF)
Fahrplanheft für den SEV vom 30. Mai bis 13. September 2020 (PDF)

27.05.2020

Aktuelles zum Coronavirus SARS-CoV-2


Die Ammertalbahn fährt auch in der Corona-Krise weiter (Sonderfahrplan siehe unten). Damit sorgen wir dafür, dass die Beschäftigten in den Krankenhäusern, bei der Polizei, der Energieversorgung und dem Lebensmittelhandel zu ihren Arbeitsplätzen und wieder nach Hause kommen, dass die Kinder zur Schule oder zur Notbetreuung gebracht werden und dass ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Supermarkt und in die Apotheke fahren können.

Symbol Maske tragen
fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de

Wir versuchen, möglichst große Kapazitäten bereitzustellen. Dennoch wird es im ÖPNV praktisch nicht möglich sein, den geforderten Mindestabstand durchgängig einzuhalten. Seit Montag, 27.04.2020, gilt eine Pflicht zum Tragen von Alltagsmasken, die Mund und Nase bedecken, wenn Sie einkaufen oder den ÖPNV benutzen. Bitte halten Sie diese Verpflichtung ein. Sie dient dem Schutz aller.

Wichtig ist, dass - wo immer möglich - der Abstand eingehalten wird, auch wenn alle eine Maske tragen.

Informationen über die Lage und Tipps zum Schutz finden Sie hier:
Landkreis Tübingen naldo VVS Landesregierung Baden-Württemberg Bundesregierung
24.04.2020 - 09:17


Bauarbeiten 2020

Im Jahr 2020 stehen noch die folgenden Bauarbeiten an der Ammertalbahn an:

  • Phase II
    Pfingstferien 30.05.2020 bis 14.06.2020: Vollsperrung mit SEV

    Leider muss auch am Wochenende 06./07. Juni 2020 gearbeitet werden, um die Vollsperrung der gesamten Strecke während der Pfingstferien optimal zu nutzen. In den folgenden Abschnitten wird zeitgleich mit 6 Zweiwegebaggern gearbeitet:

    • Kabel freilegen (Erdarbeiten) in Pfäffingen (Hinter Manna)
    • Erdaushub Abschnitt Pfäffingen Entringen
    • Aushub und Schalung im Bahnhof Entringen
    • Aushub und Schalung Entringen – Hardtwald
    • Aushub und Schalung Hardtwald
    • Aushub und Schalung Hardtwald – Altingen

    Selbstverständlich werden die lärmintensiven Arbeiten auf die Werktage gelegt, um die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich zu halten. Wir bitten dennoch um Verständnis für etwaige Unannehmlichkeiten, die hierdurch entstehen.

    Download:
    Pressemitteilung vom 27.05.2020
    Fahrplanheft für den SEV vom 30. Mai bis 13. September 2020

  • Phase III
    15.06.2020 bis 29.07.2020: Sperrung Entringen – Herrenberg(SEV), Zugverkehr Tübingen – Entringen

  • Phase IV
    Sommerferien 30.07.2020 bis 13.09.2020: Vollsperrung mit SEV





Veranstaltungskalender


Tübingen Ortskalender Unterjesingen Bürger- und Verkehrsverein Tübingen Veranstaltungs-kalender Ammerbuch Herrenberg

Die Ammertalbahn ist Teil des künftigen Moduls 1 (Tübingen - Bad Urach) der Regionalstadtbahn Neckar-Alb, das ab 2022 mit elektrischen Fahrzeugen in Betrieb gehen soll. Um für die zukünftigen Anforderungen vorbereitet zu sein, werden an der Ammertalbahn zwei Doppelspurinseln gebaut, die bei der Begegnung von zwei Zügen in einer "fliegenden Kreuzung" das Übertragen von Verspätungen auf den Gegenzug verhindern. Mehr dazu: Regionalstadtbahn